Modernisierung: Wohnbau erhält Förderbescheid

Mainz, 20. Juli 2020: Im Rahmen der Landeswohnraumförderung hat die Wohnbau Mainz heute für die Modernisierung von 16 Mietwohnungen in Weisenau von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ein niedrigverzinstes Darlehen über 1,6 Millionen Euro erhalten, das angesichts eines Tilgungszuschusses von 320.000 Euro nicht komplett zurückgezahlt werden muss. Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen überreichte den Förderbescheid gemeinsam mit ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer im Beisein des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling und des Weisenauer Ortsvorstehers Ralf Kehrein an die Geschäftsführer der Wohnbau Mainz Thomas Will und Franz Ringhoffer.


Wohnen am Hartenbergpark

Mainz, 17. Juni 2020: Baudezernentin Marianne Grosse hat heute gemeinsam mit emag und Wohnbau die aktuelle Entwicklung des Bauvorhabens "Wohnen am Hartenbergpark" vorgestellt. Geplant sind insgesamt neun Häuser (4 Gebäude der Wohnbau mit Mietwohnungen sowie 5 Gebäude der emag mit Eigentumswohnungen) mit jeweils vier Etagen plus Staffelgeschoss. Im Erdgeschoss des südöstlichen Gebäudes am Quartierseingang soll eine 4-zügige Kita mit Freianlagen entstehen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2022 geplant.


Wohnbau setzt Mieterhöhungen aus

Mainz, 24. März 2020: Die von der Wohnbau Mainz in der vergangenen Woche angekündigten Mieterhöhungen werden nicht umgesetzt. Zudem führt das Unternehmen auch zukünftige Mieterhöhungen nicht aus. „Aus heutiger Sicht war der Versand der Mieterhöhungsschreiben unglücklich“, so Franz Ringhoffer und Thomas Will, Geschäftsführer der Wohnbau Mainz.


Kein Verlust der Wohnung während Corona-Krise

Mainz, 23. März 2020: Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Es ist zu befürchten, dass viele Menschen infolge der Krise ihren Job verlieren, in Kurzarbeit gehen müssen und auch selbstständig tätige Personen von der Insolvenz bedroht sind. Dann fehlt auch das Geld für die Miete.

Deswegen bietet die Wohnbau Mainz allen Wohnungs- und Gewerbemietern die Stundung der Miete an. Diese Regelung gilt so lange, bis sich die Situation im Einzelfall geklärt hat. Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieser Schutzregelung ist ein formloser Antrag an das Unternehmen, in dem die Gründe für den Einkommensausfall dargelegt werden. Der Antrag kann postalisch oder per Mail an info@wohnbau-mainz.de eingereicht werden.


Bauprojekt fertiggestellt - Mieter ziehen ein

Wallaustraße 93-95 (Bild: Martina Pipprich)

Mainz, 20. Februar 2020: Jetzt geht es los! Nachdem das Gebäude in der Wallaustraße 93-95 Ende des Jahres fertiggestellt wurde, ziehen nun nach und nach die Mieterinnen und Mieter ein. Entstanden sind 61 Wohnungen, eine Kita und ein Familienzentrum. Der Neubau befindet sich im Herzen der Mainzer Neustadt unmittelbar am geplanten Beethovenplatz. Als kommunales Wohnungsbauunternehmen steht die Wohnbau Mainz für bezahlbares Wohnen, mehr als 30 Prozent der Wohnungen sind öffentlich gefördert. Aufgrund der hohen Nachfrage sind bereits alle Wohnungen vergeben.


Wohnbau spendet 1.000 Euro an Flüsterpost e.V.

Mainz, 16. Januar 2020: Jedes Jahr im Dezember spenden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnbau Mainz für den guten Zweck. Diesmal geht die Spendensumme in Höhe von 1.000 Euro an den Verein Flüsterpost e.V., der sich um Kinder krebskranker Eltern kümmert. Heute wurde der Spendenscheck übergeben. „Die Diagnose Krebs ist für alle Beteiligten schlimm, doch Kinder leiden besonders, wenn ihre Eltern plötzlich krank sind. Es ist wichtig, dass sie in dieser schweren Zeit Unterstützung bekommen“, so Thomas Will und Franz Ringhoffer, Geschäftsführer der Wohnbau Mainz, die gemeinsam mit Thomas Klein, Vorsitzender des Betriebsrates der Wohnbau Mainz, die Spende an Anita Zimmermann, Leiterin des Vereins, übergaben. Die Wohnbau Mainz hat den Spendenbetrag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verdoppelt, sodass eine Spendensumme von 1.000 Euro übergeben wurde.